Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Sommertage in Estland.Aufzeichnungen einer Reise von Lutz Dettmann: Beschreibung

Corona-Sonderaktion:
ab 15 € versandkostenfrei

Sommertage in Estland.Aufzeichnungen einer Reise von Lutz Dettmann
Autor:
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
7.99 €
Veröffentl.:
29.11.2017
ISBN:
978-3-95655-709-5 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 269 Seiten
Kategorien:
Reisen / Ehemalige Sowjetrepubliken, Belletristik/Urlaub, Belletristik/Geschichte, Belletristik/Krieg & Militär, Belletristik/Politik, Belletristik/Familienleben
Klassische Reiseberichte, Reiseliteratur, Orte und Menschen: Sachbuch, Bildbände, Reise: Sachbuch, Ratgeber, Memoiren, Berichte/Erinnerungen, Lettland, 2000 bis 2009 n. Chr.
Estland, Tallin, Ordensburg, Schloss, Geschichte, Ostsee, Militäranlagen, 2. Weltkrieg, Bodenreform, Enteignung, Iwan der Schreckliche, Dänen, Russen, Sowjetunion, Freundschaft, Familie
Zahlungspflichtig bestellen

Im Juli 2000 fährt der Autor mit Frau und beiden Kindern mit der Fähre nach Tallinn, um seinen estnischen Freund Valdur und dessen Familie zu besuchen. Er lernte Valdur als 13-jähriger Schüler kennen, als er bei einer DDR-Freundschaftsreise im Jahre 1974 dessen Familie als Gastfamilie zugeteilt bekam. Zwei Wochen Urlaub verleben beide Familien gemeinsam in Estland. Der Autor lässt uns teilhaben an der mehrtägigen Reise zur Ostseeinsel Hiiumaa, die sie intensiv durchstreifen. Zurück in Tallinn, wird das übrige Estland in Tagesausflügen erkundet: die Ordensburgen in Toolse und Rakvere, die Hermannsburg, Ivangorod, Narva, die Burg von Paide, Schloss Kadriorg, die Altstadt von Tallinn, die unter Denkmalschutz stehende Stadt Kohtla-Järve, die Mitte der 1950er Jahre erbaut wurde, …

Die Reise ist zugleich ein Exkurs in die wechselvolle Geschichte des Landes. Sie führt den Leser zu den Spuren der dänischen, deutschen, russischen und sowjetischen Besatzung. Ordensburgen, Schlösser, estnische Dörfer, historische Altstädte, aber auch alte Bunkeranlagen und zahlreiche Reste sowjetischer Militäranlagen werden nacherlebbar beschrieben. Der Autor schildert die nahezu unberührte Natur und idyllische Dörfer, in denen das Leben scheinbar stehengebleiben ist, aber auch leerstehende Industriestandorte aus Sowjetzeiten und die beginnenden Veränderungen unter dem Einfluss des Westens. Und immer wieder die Gastfreundschaft und Wärme der befreundeten Familie, deren Verwandte und Freunde.

Sommertage in Estland.Aufzeichnungen einer Reise von Lutz Dettmann: Beschreibung