Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Sagenspiegel des Harzes. Von Geisterspuk und Hexenflug von Bernd Wolff: Autorinfo

Corona-Sonderaktion:
ab 15 € versandkostenfrei

Sagenspiegel des Harzes. Von Geisterspuk und Hexenflug von Bernd Wolff
Autor:
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
7.99 €
Veröffentl.:
18.06.2012
ISBN:
978-3-86394-187-1 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 363 Seiten
Kategorien:
Belletristik/Märchen, Volkserzählungen, Legenden und Mythologie, Kinder-und Jugendbuch/Märchen und Folklore/Land und Ethik, Kinder-und Jugendbuch/Legenden, Mythen, Fabeln/Andere, Belletristik/Fantasy/Sammlungen und Erzählbände, Belletristik/Fantasy/Heroisch, Belletristik/Fantasy/Dunkle Fantasie, Horror, Belletristik/Geister, Belletristik/Sagen
Mythen und Legenden (fiktional), Fantasyliteratur, Anthologien (nicht Lyrik), Horrorliteratur und Übernatürliches, Generationenromane, Familiensagas, Kinder/Jugendliche: Märchen, Sagen, Legenden
Hexe, Brockenhexe, Teufel, Roßtrappe, Hexentanzplatz, Harz, Mägdesprung, Riesen, Kobolde, Zwerge, Bergbau, Helsungen, Blankenburg, Michaelstein, Bode, Rübeland, Rothehütte, Sorge, Braunlage, Altenbrak, Quedlinburg, Wernigerode, Nöschenrode, Theobaldikapelle
9 - 99 Jahre
Zahlungspflichtig bestellen

Bernd Wolff

Geboren 12.9.1939 in Magdeburg als zweites von drei Kindern des Revierförsters Ernst Wolff aus Lödderitz, 1940 Umzug nach Wernigerode, dort aufgewachsen bis zum Abitur 1957.

1957 - 1960 Pädagogikstudium in Erfurt, Fachrichtung Deutsch/Kunsterziehung, erste Kontaktnahme zum Schriftstellerverband in Weimar, Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren Naturlyrik, Veröffentlichungen in "Unterm Brocken" (Heimatzeitschrift des Kreises Wernigerode 1957 - 1963).

1960 erste Lehrerstelle in Werben (Elbe) im Wischewinkel der Altmark, Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren in Magdeburg, Lyrikveröffentlichungen in Anthologien und Presse (NDL, Wochenpost, Volksstimme, Harzkurier)

1963 Lehrerstelle in Benneckenstein im Harz, Heirat

1964 weitere Lyrikveröffentlichungen

1967 Lehrerstelle in Blankenburg (Harz), 1969 Umzug dorthin, wo er immer noch wohnt.

1968 Kinderbuch "Manne Forschtrat", Aufnahme in den Schriftstellerverband

1969 Geburt des Sohnes Holger, bis 1987 Arbeit an zehnklassiger polytechnischer Oberschule "Am Thie" (später "Wilhelm Pieck") und seit 1976 an der Erweiterten Oberschule "Am Thie" (Gymnasium)

1976 Geburt der Tochter Heike, Veröffentlichungen weiterer Kinderbücher, musikalischer Jugendstücke, u. a. am Bergtheater Thale, des biografischen Romans "Winterströme - Goethes Harzreise 1777" 1986, Sachbücher Mitglied des von Reimar Gilsenbach initiierten "Brodowiner Kreises" von Umweltautoren

1987 bis 1989 freischaffend, während dieser Zeit von den Mitgliedern frei gewählter Vorsitzender des Bezirksverbandes Magdeburg im DSV (Das Bemühen, trotz staatlicher und gesellschaftlicher Kontrollen das literarische Leben im Bezirk Magdeburg zu befördern, in den Verbandssitzungen das literarisch-kritische Gespräch zu führen, durch eigene Rezensionen und Bürgschaften den Mitgliedern zu helfen, Verdächtigungen von ihnen abzuwenden. In dieser Zeit zweimaliger Umzug des Verbandsbüros. 1990 freiwilliger Rücktritt vom Vorsitz zwecks Neuwahl)

Nach 1989 nach diesbezüglichen mehrfachen Überprüfungen Rückkehr in den Schuldienst: Malschule, dann Gymnasium "Am Thie" Blankenburg; voller Unterricht in der Abiturstufe, Veröffentlichung von Bildbänden regionaler Thematik

2002 Übergang in den Ruhestand nach zweiundvierzig Dienstjahren

2004 Veröffentlichung des Romans "Im Labyrinth der Täler - Goethes zweite Harzreise"

2008 Veröffentlichung des Romans "Die Würde der Steine - Goethes dritte Harzreise" sowie Neuauflage von "Winterströme - Goethes erste Harzreise" und damit Vollendung der Trilogie über Goethes Brockenfahrten, für Frühjahr 2012 vorgesehen: der Roman "Klippenwandrer - Heines Harzreise".

Auszeichnungen:

2007: Kulturpreis Harz

2015 Kunstpreis der Stadt Wernigerode und Eintragung in das Goldene Buch der Stadt

siehe auch:

Magedeburger Volksstimme

Internetportal Anthroposophie

 

Bibliografisches:

Im Kinderbuchverlag Berlin (1990 liquidiert)

Manne Forschtrat, 1968 (9. Auflage 1988)

Alwin auf der Landstraße (auch verfilmt) 1971 (7.Auflage 1982, insgesamt ca. 11 Auflagen)

Im Zug hinter Brest, 1975 (3. Auflage 1975)

Biberspur (auch verfilmt), 1979 (7. Auflage 1989)

Von Klöstern und Burgen, 1986 (2.Auflage 1988)

Die Wildgrube, 1989

 

Im Verlag der Nation, Berlin (1990 liquidiert)

Winterströme - Goethes Harzreise 1777, Erzählung, 1986 (3. Auflage 1990)

 

Bildbände im Stürtz Verlag Würzburg:

Sachsen-Anhalt (Fotos: Peter Kühn), 1992

Harz - grenzenlos (Fotos: Gerald Große), 1992

Burgen und Schlösser - Sachsen-Anhalt (Fotos: Gerald Große), 1993

Straße der Romanik (Fotos: Gerald Große), 1994

Das Buch der Bäume (Fotos: Werner Richner),1994

Das Buch vom Wald (Fotos: Martin Siepmann), 1996

 

Bildband im Wartberg Verlag Gudensberg-Gleichen:

Blankenburg (Harz) (Fotos: Bernd Wolff), 1993

 

Jüttners Verlagsbuchhandlung Wernigerode

Wernigeröder Augenblicke (Fotos: Reinhardt Menger), Bildband, 1995

Sagenspiegel des Harzes - Von Geisterspuk und Hexenflug, 1997

 

Pforte Verlag Dornach (CH); seit 2011 FUTURUM VERLAG Basel, Trilogie von Goethes Brockenfahrten:

Winterströme - Goethes erste Harzreise, Roman (Neuauflage der Ausgabe 1986), 2008

Im Labyrinth der Täler - Goethes zweite Harzreise, Roman, 2004

Die Würde der Steine - Goethes dritte Harzreise, Roman, 2008

Der Klippenwandrer - Heines Harzreise, Roman, 2012

 

außerdem:

musikalische Jugendstücke: "Der Bärenhäuter", "Komödiantenpack" am Volkstheater Halberstadt (mit Bergtheater Thale), Beiträge und Gedichte in Zeitungen und Anthologien, Kantatentexte Brockensteg-Epigramme auf Granittafeln im Nationalpark Harz (2007), fachliche Beratung von Fernsehbeiträgen über Goethes Harzreisen (SWR) und Sagenwelt des Harzes (MDR) sowie Rundfunkbeiträgen im NDR (dazu Recherche-Wanderung im Nov. 2008).

Sagenspiegel des Harzes. Von Geisterspuk und Hexenflug von Bernd Wolff: Autorinfo