Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Alpträume. Dreizehn erotische Geschichten mit kriminellem Hauch von Wolfgang Schreyer: Beschreibung
Alpträume. Dreizehn erotische Geschichten mit kriminellem Hauch von Wolfgang Schreyer
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
3.99 (6.99)) €
Veröffentl.:
01.01.2013
ISBN:
978-3-86394-816-0 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 207 Seiten
Kategorien:
Belletristik/Erotik/Allgemein, Belletristik/Erotik/BDSM, Belletristik/Erotik/Schwul, Belletristik/Erotik/Zusammenstellungen und Anthologien, Belletristik/Kurzgeschichten
Erotische Literatur, Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories
Sex, Erotik, Masochist, Sadist, Triebtäter, Sexuelle Fantasien, Orgasmus, Nacktmodell, Exhibitionist
Zahlungspflichtig bestellen

Ekstase sei machbar, sagt man uns: genital, klitoral, phänomenal – ganz egal; dem Autor dieser dreizehn Storys ist das schnurz. Statt Orgasmen vorzuführen, spürt er dunklen Süchten nach, der rätselhaften Chemie des Eros. Wonach dürsten seine Figuren?

Ihr Intimleben enthüllt sich Zug um Zug. Erst die Schändung seiner Frau, nur in der Fantasie, macht zum Beispiel Heiner spitz. Ulrichs höchstes Glück wäre es, das blutjunge Weib seines Chefs prügeln zu dürfen, splitternackt. Magnus, der Starreporter, will ein scheues Reh, das sich ihm zwanghaft entzieht. Anja sucht die reife Freundin und findet leichtes Geld. Dem Psychiater Professor Winter geht nichts über ein Mercedes-Coupé; auch Blech kann erotisch sein. Ohne die Vorstellung, man erniedrige sie, hat Gabi keinen Höhepunkt. Wendelin will spüren, wie die Macht schmeckt, auf stinknormale Art ein Sadist auch er.

Beklemmend geistert durch dreizehn bizarre Träume der Drang nach Unterwerfung, die Lust an geheimer Grausamkeit. Der Clou: All diese Triebtäter sind Menschen wie du und ich. Im Alltag sitzt ihre Maske fest, bis ihr Schöpfer – der einräumt, selbst nicht besser zu sein – daran rührt. Schreyer entblößt sie so gnadenlos, wie sein Intendant Striese den Star des Theaters, die bildhübsche Bella, auf die Bühne schickt.

Alpträume. Dreizehn erotische Geschichten mit kriminellem Hauch von Wolfgang Schreyer: Beschreibung