Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: EDITION digital: Presse/Termine/Newsletter 25.05.2010 - Im Schuppen entstanden die weltweit ersten Jagdflugzeuge

Im Schuppen entstanden die weltweit ersten Jagdflugzeuge

Für Liebhaber Schwerins: Ein informativer und vergnüglicher Streifzug durch die Stadt mit historischen Ansichtskarten in einem modernen Medium – jetzt mit einem 3. Teil

 

Die Idee ist so einfach wie grandios: Eine Sammlung von rund tausend Ansichtskarten aus Schwerin auf drei CD-ROM’s, aus älteren und jüngeren Zeiten. Dazu auf mehreren tausend Seiten Informationen zu dem, was man sich auf den Karten ansehen kann: Straßen und Winkel, Plätze und Häuser, Ereignisse, Familien, Schulklassen, Hochzeitsgesellschaften, Soldaten bei der Ausbildung, Flugzeuge im Gefecht. Informationen auch zu dem, was man nicht sieht: Die Geschichte von Häusern, ihren Erbauern, Bewohnern und Firmen, von Straßen, Plätzen und ihren Namen. Die Ansichtskarten erzählen auf besondere Weise vom Leben, mit den Ansichten auf den Karten und mit den Texten der Absender dazu. Erlebnisse, Grüße, Mitteilungen von Geburt und Tod. Aus Friedens- und aus Kriegszeiten. Bunte Bilder der Zeit. Was Menschen sich so dachten und für Andere als mitteilenswert ansahen.

 

Zusätzlich gibt der Verlag, vom Standort des damaligen Fotografen, einen heutigen Blick auf das Motiv von damals. Viele Vergleiche sind so möglich, nicht allein zwischen der Stadt damals und der Stadt heute.

 

Gisela Pekrul und Dr. Manfred Krieck legen jetzt auf einer CD-ROM im Verlag EDITION digital den dritten Teil ihrer Sammlung über Schweriner Leben zwischen 1886 und 1950 vor. Während die erste CD-ROM die Altstadt zum Gegenstand hatte, die zweite das Schloss und die Gegend rundherum, werden nun in einer dritten CD-ROM 16 weitere Ortsteile auf 300 Ansichtskarten und mit Informationstexten präsentiert. Sie betreffen vornehmlich Stadterweiterungen und die Eingemeindungen seit 1888: Werdervorstadt und Schelfwerder, Lewenberg und Sachsenberg mit Ziegelsee, Großer Dreesch mit der Landes-, Gewerbe- und Industrieausstellung von 1911, Gartenstadt und Ostorf, Lankow, Weststadt, Krebsförden, Wüstmark, Stern Buchholz, Görries, Friedrichsthal, Neumühle, Warnitz, Wickendorf, Medewege, Zippendorf sowie schließlich Mueß mit den Inseln Kaninchen- und Ziegelwerder. Die Karten enthalten oft überraschende Ansichten und Texte, zur Geschichte und Gegenwart, sie verweisen mit einem Augenzwinkern manchmal auch auf Kleinigkeiten wie z. B. dass der Wirt von Westphals Gaststätte (heute Lindengarten) 1949 ein Heinrich Wucherpfennig war.

 

Einen großen Umfang im Bildteil nimmt u. a. die Landes-, Gewerbe- und Industrieausstellung von 1911 auf dem Großen Dreesch ein. Extra dafür, erfahren wir, wurde ein zeitweiliger Eisen- und Straßenbahnanschluss geschaffen. Das Militär gab den Übungsplatz am Faulen See für die Einrichtung eines großen Vergnügungsparks frei. All das und noch viel mehr Informationen gibt es zu den vielen Bildern, auf denen dann zahlreiche überraschende Projekte und Ereignisse zu sehen sind, darunter die Derwischgruppe aus Ägypten und Sudan.

 

Wir finden verschiedene Ansichten vom berühmten, aber schon lange nicht mehr existierenden Püsserkrug in der Gartenstadt, von einer einfachen Bauernfamilie auf der Insel Ziegelwerder, von Ruderregatten auf dem Medeweger See, von den Fokkerwerken in der Bornhövedstraße, wo seit 1913 Flugzeuge für die deutsche Luftflotte im Ersten Weltkrieg produziert wurden, eine Karte darunter über einen Luftkampf, den die Fokker-Maschine selbstverständlich gewinnt. Wir sehen den Zippendorfer Strand unterm Hakenkreuz, Soldaten in Stern Buchholz bei der Übung und beim Essenfassen, wir sehen und können lesen: Die Karte eines polnischen Kriegsgefangenen aus dem Gefangenenlager Stalag II E auf dem Großen Dreesch an eine Frau in Polen, beeindruckende Bilder von amerikanischen Panzern im Mai 1945 in Schwerin, von der Verbrüderung zwischen amerikanischen und sowjetischen Soldaten an der Demarkationslinie an der Stör.

 

Die CD-ROM besitzt viele Zusatzfunktionen. Unter der Rubrik „Interessantes“ erfährt man z. B. mit dem Ort verbundene Sagen. Und mit den Postkarten kann man kreativ weiter arbeiten, sich z. B. einen Kalender erstellen oder die Ansichtskarte in einer E-Mail mit eigenem Text verwenden. Die ganze CD-ROM-Reihe bietet Möglichkeiten, wie sie kein Buch oder Bildband geben kann.

 

Die umfangreiche Sammlung wurde auch beim dritten Teil auf eine einzige CD-ROM gebracht. Wer alle drei Teile auf einmal kauft, erhält einen Sonderpreis.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

EDITION digital: Presse/Termine/Newsletter 25.05.2010 - Im Schuppen entstanden die weltweit ersten Jagdflugzeuge