Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Schloss Karnitten. Der Weg der Väter von Manfred Kubowsky: Beschreibung

12.-15. März 2020
Halle 4, Stand B 301/401

Schloss Karnitten. Der Weg der Väter von Manfred Kubowsky
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
9.99 €
Veröffentl.:
07.10.2009
ISBN:
978-3-931646-85-1 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 584 Seiten
Kategorien:
Belletristik/Geschichte, Belletristik/Familienleben, Belletristik/Krieg & Militär, Belletristik/Liebesroman/Geschichte/Allgemein, Belletristik/Politik
Historischer Roman, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Politik, Historische Liebesromane, Kriegsromane, Familienleben
Genealogie, Russland, Polen, Brandenburg, Karnitty, Karnitten, Mecklenburg
Zahlungspflichtig bestellen

Vielfältige Recherchen führen den Autor zunächst in das Russland um 1700. Hier begegnet er dem russischen Landadligen Petrus Dobrovskij, dessen Nachkommen sich in halb Europa verstreuen. Ein zentraler Punkt ist das Schloss Karnitten eines walisischen Barons in Ostpreußen, wo der junge Schlossgärtner Gustav sein Vaterland verlässt, um in Potsdam Wildpark die Königlich Preußische Gärtner-Lehranstalt zu besuchen. Erst kaisertreu und später mit nationalsozialistischer Gesinnung wird er in der Prominentensiedlung Kolonie Alsen in Berlin-Wannsee leben. Sein Enkel wird im Osten Berlins geboren und wächst in die DDR und in das später wiedervereinigte Deutschland hinein.

Es ist die überaus facettenreiche Geschichte einer ost-westlichen Familie über dreihundert Jahre, beeinflusst von den Ereignissen dieser Jahrhunderte und deren Protagonisten, von Katharina der Großen, über die Preußenkönige, Kaiser Wilhelm II., u.a. bis in die heutigen Tage hinein...Das Buch liest sich, wie wenn man lange Abende mit einem Freund verbringt, der Geschichten aus seiner Familie erzählt, gehörte und selbst erlebte, und die gehörten erzählt er wie selbst erlebte. Er durchquert dabei dreihundert Jahre deutscher Geschichte, springt aus älteren in neuere Zeiten, geht zurück in die Stationen dazwischen, um wieder ins Heute zu kommen. Man liest dramatische und anrührende Geschichten, komponieert in einer ungewöhlichen Abfolge. Man findet interessante Einsichten und Perspektiven und kommt an in der Weisheit Salomons, des Predigers. Und doch will der Erzähler nicht resignieren: sein Roman ist anregend-streitbar, lustvoll. unterhaltsam, melancholisch-hoffnungswillig.

Dr. phil Jürgen Borchardt, Germanist, Schwerin

Schloss Karnitten. Der Weg der Väter von Manfred Kubowsky: Beschreibung