Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Meine Irrungen, Wirrungen von Gisela Heller: Beschreibung
Meine Irrungen, Wirrungen von Gisela Heller
Autor:
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
17.99 €
Buch:
22.80 €
Veröffentl.:
17.08.2020
ISBN:
978-3-96521-023-3 (Buch), 978-3-96521-024-0 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 660 Seiten
Kategorien:
Belletristik/Biografisch, Belletristik/Geschichte, Belletristik/Literarisch, Belletristik/Liebesroman/Aktuelle Zeitgeschichte, Belletristik/Liebesroman/Geschichte/20. Jahrhundert, Belletristik/Krieg & Militär, Belletristik/Politik, Belletristik/Moderne Frauen, Belletristik/Familienleben
Biografischer Roman, Familienleben, Generationenromane, Familiensagas, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Liebe und Beziehungen, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Tod, Trauer, Verlust, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Politik, Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales, Leipzig, 20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.)
Fontane, Literatur, Biografie, Rundfunk, Schriftstellerin, Brandenburg, Autobiografie, Leipzig, Familie, Liebe, Weimar, Fernsehen, Schriftstellerverband, ASK, Künstler, DDR, Autobiografie, Krebs, Tod, Verlust
Zahlungspflichtig bestellen

Auf eine Reise durch ihr langes und bewegtes Leben lädt die Journalistin, Schriftstellerin und Fontane-Expertin Gisela Heller die Leser mit ihren Erinnerungen ein. Ausführlich, detailreich und lebendig beschreibt die Autorin ihren nicht immer leichten Weg von der Flucht aus ihrer schlesischen Heimat und ihren beruflichen Anfängen in der frühen DDR über ihre journalistische Arbeit für Hörfunk und Fernsehen bis zur näheren Beschäftigung mit einem berühmten Kollegen, der ihr zum hauptsächlichen Arbeitsinhalt und Stützpfeiler für ihr Leben werden sollte – Theodor Fontane. „Kein Schriftsteller ist mir so nah wie Theodor Fontane“, bekennt die Autorin und entdeckt, je mehr und je intensiver sie sich mit ihm beschäftigt, viele Parallelen in ihrer beiden Lebensbögen. „Ich habe ihn mir nicht ausgesucht; er ist mir zugewachsen mit der Zeit.“

Das Buch bietet zudem spannende Inneneinsichten aus der Welt der Medien und Kultur der DDR, der Wende und Nachwendezeit bis zur Gegenwart und präsentiert eine Reihe von Porträts von Politikern, Journalisten- und Künstlerkollegen. Zugleich spart der umfangreiche Text familiäre Freuden und Schwierigkeiten nicht aus und zeigt, wie es der Autorin immer wieder gelang und gelingt, teils schwere Krankheiten, Krisen und Konflikte zu überstehen und sich eine positive Lebenseinstellung zurückzuerobern.

Die berührende Autobiografie schließt mit den Worten: „Die Zeit der großen, unerfüllbaren Wünsche ist vorbei; nur einer blieb: Möge ein versonnenes Lächeln das Gesicht derer verklären, die an mich denken … C’est ça …“

Die knapp 700 Seiten umfassenden Memoiren der Journalistin, Schriftstellerin und Fontane-Expertin Gisela Heller erscheinen zum 91. Geburtstag der Autorin.

Meine Irrungen, Wirrungen von Gisela Heller: Beschreibung