Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Der Traum vom Glück ohne Ende. Aus dem Leben des Malers Adrian Ludwig Richter von Ingrid Möller: Beschreibung
Der Traum vom Glück ohne Ende. Aus dem Leben des Malers Adrian Ludwig Richter von Ingrid Möller
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
6.99 €
Buch:
11.80 €
Veröffentl.:
15.02.2017
ISBN:
978-3-95655-759-0 (Buch), 978-3-95655-060-7 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 136 Seiten
Kategorien:
Kinder-und Jugendbuch/Biografisch/Europäisch, Kinder-und Jugendbuch/Familie/Eltern, Kinder-und Jugendbuch/Geschichte/Militär und Kriege, Kinder-und Jugendbuch/Jungen und Männer, Kinder-und Jugendbuch/Kunst und Architektur
Kinder/Jugendliche: Familienromane, Kinder/Jugendliche: Militär- und Kriegsgeschichten, Kinder/Jugendliche: Biografische Romane
Adrian Ludwig Richter, Maler, Kupferstecher, Rom, Dresden, Meißen, Georg Friedrich Kersting, Napoleon
12 - 99 Jahre
Zahlungspflichtig bestellen

Adrian Ludwig Richter (1803-1884) war der Sohn eines Dresdner Kupferstechers. Als Kind schon beobachtet er die Erwachsenen um sich herum, hört ihren Gesprächen zu und grübelt dabei, wie sein eigener Lebensweg einmal aussehen mag. So mühsam plagen wie sein Vater möchte er sich nicht. Ein großer Held möchte er werden, einer der Kriegshelden, die alle Welt rühmt. Er schwärmt für Napoleon, den er in Dresden hoch zu Pferd sieht. Zum 10. Geburtstag wünscht er sich, ein Schlachtfeld mit eigenen Augen zu sehen. Der Schock ist so groß, dass er sich in die Welt der Märchen flüchtet. Später - zum Maler und Kupferstecher ausgebildet - sucht er sein Glück in der Feme, besonders in Rom, wo er viele deutsche Kollegen trifft. Zurückgekommen in die Heimat, wächst sein Ruhm.

Doch zufrieden mit sich ist er selten. Sein Lebensweg führt über Höhen und Tiefen, Irrtümer und Selbstzweifel. Falsche Einschätzungen müssen über Bord geworfen werden. Er schafft eine friedliche Gegenwelt in seinen Bildern und zahlreichen Druckgrafiken, die in Alben „Fürs Haus“ weite Verbreitung fanden und besonders die Kinder begeisterten. Seine Lebenserinnerungen verraten viel über ihn, auch wenn er sie nicht mehr zuende bringen konnte.

 

Der Traum vom Glück ohne Ende. Aus dem Leben des Malers Adrian Ludwig Richter von Ingrid Möller: Beschreibung