Specials
Firmenlogo
Verlag für E-Books (und Bücher), Handwerks- und Berufszeichen
Sie sind hier: Traumläufe im Irrgang. Ein Lebensroman in Träumen – Traumaufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten von Peter Arlt: Rezension
Traumläufe im Irrgang. Ein Lebensroman in Träumen – Traumaufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten von Peter Arlt
Autor:
Format:

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um den Titel in den Warenkorb zu legen.

Preis E-Book:
7.99 €
Buch:
9.90 €
Veröffentl.:
15.08.2017
ISBN:
978-3-95655-830-6 (Buch), 978-3-95655-831-3 (E-Book)
Sprache:
deutsch
Umfang:
ca. 183 Seiten
Kategorien:
Belletristik/Kurzgeschichten, Belletristik/Erotik/Allgemein, Belletristik/Psychologisch, Belletristik/Politik, Belletristik/Biografisch, Belletristik/Familienleben
Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Seelenleben, Tagebücher, Briefe, Notizbücher, Memoiren, Berichte/Erinnerungen, Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories, Moderne und zeitgenössische Belletristik, erste Hälfte 21. Jahrhundert (2000 bis 2050 n. Chr.), Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.), Thüringen
Träume, DDR, Wende, Erotik, Liebe, Familie, Partnerschaft, Biografie, Christa Wolf, Angela Merkel, Barack Obama
Zahlungspflichtig bestellen

Die Träume des Peter Arlt

 

Träume hat man nicht nur mit 17, auch im höheren Alter kann man noch intensiv und phantasievoll träumen, wie es Peter Arlt in seinem Buch „Traumläufe im Irrgang“ beweist, das vor Kurzem im Verlag Edition digital erschienen ist. Das auf dem Umschlag abgebildete Gemälde von Siegfried Otto-Hüttengrund „Hommage à Amerigo Vespucci“ verbildlicht stimmig das Geheimnisvolle, das jedweder überraschenden Entdeckung, auch der aus dem Unterbewusstsein, innewohnt. Auf 180 gut lesbaren Seiten hat er seine seit vielen Jahren im Schlaf von seinem Unterbewusstsein in´s Hirn gespülten Imaginationen sachlich und oft detailreich aufgeschrieben, nahezu emotionslos, um damit die Wirkung der Absurdität zu bestärken. Es findet sich ein ganzer Kosmos von Fantasien, Vorstellungen, Visionen, Wünschen, Sehnsüchten, Erlebnissen, Befürchtungen und Ängsten, die er mit großer Offenheit preisgibt und die sich auf oft recht irrationale Weise miteinander verquicken.

Da begegnen ihm in merkwürdigen, surrealen Situationen Helmut Kohl in einer kleinen Buchhandlung, Angela Merkel im Fahrstuhl, Wilhelm Pieck stellt er seinen Sohn vor, George W. Bush benutzt die Toilette in seinem Zelt und Karl Theodor von und zu Guttenberg hilft ihm mit einer Handvoll Grammophonnadeln aus. Einmal trägt er den deutschen Papst Benedikt XVI. wie ein Christophorus auf seinem Rücken durch Erfurt, im Fernsehen sieht er Erich Honecker mit Lockenwicklern im Haar und Gerhard Schröder erklärt er, dass der keine sozialdemokratische Politik mache.

Er diskutiert mit Otto Dix und Gerhard Marcks, für den Maler Ronald Paris eröffnet er spontan eine Ausstellung und Neo Rauch fragt er, ob der seine Rezension in der Zeitung gelesen habe. Am Barren ist er plötzlich zu erstaunlichen Kunststücken fähig, findet Piranhas in einer Suppe und überraschend das Startfeld des Ikarus. Und immer wieder begegnen ihm diverse weibliche Wesen, die ihn zu erotischen Eskapaden animieren und zur Lust verführen. Die unterbewussten, erotischen Traumvorstellungen ziehen sich in vielen Spielarten durchs Buch, offenbaren so neben dem Wissenschaftler und politisch aktiv Interessierten auch den Mann mit seinen geheimen, sexuellen Ur-Sehnsüchten.

 

Winfried Wolk, am 10. August 2017

Peter Arlt „Traumläufe im Irrgang. Ein Lebensroman in Träumen –Traumaufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten“, EDITION digital 2017, ISBN 978-3-95655-830-6, 9,90 €

Traumläufe im Irrgang. Ein Lebensroman in Träumen – Traumaufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten von Peter Arlt: Rezension